Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Suche

Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF)

Reg.Nr. 06135

Berechtigung, das Österreichische Spendengütesiegel zu führen seit: 12.12.2017, Reg.Nr. 06135

Nachstehende Angaben wurden uns von der Organisation für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt:

Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, AÖF leistet seit 1988 Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit für die autonomen Frauenhäuser in Österreich. Derzeit sind 15 Häuser im Verein AÖF vernetzt.

Die autonomen Frauenhäuser verstehen sich als überparteiliche und überkonfessionelle Einrichtungen. Sie bieten von Gewalt betroffenen Frauen und deren Kindern unbürokratische Soforthilfe. Die autonomen Frauenhäuser arbeiten nach internationalen und feministischen Grundprinzipien. Der Sitz des Vereins AÖF ist in Wien, daher finden auch zahlreiche Aktivitäten zur Gewaltprävention in Wien statt, wie etwa Projekte und Veranstaltungen. Der Verein AÖF wurde als Zusammenschluss der Mitarbeiterinnen der autonomen Frauenhäuser in Österreich gegründet, mit dem Ziel einen unterstützenden Austausch zu schaffen und laufende über das Thema Gewalt an Frauen und Kindern zu informieren und zu sensibilisieren. Die Service-, Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit für die autonomen Frauenhäuser in Österreich ist nach wie vor die Kernarbeit des Vereins AÖF. Das Tätigkeitsspektrum des Vereins hat sich jedoch kontinuierlich erweitert.

Heute umfassen die Vereinstätigkeiten folgende zwei Bereiche:
1. Informationsstelle gegen Gewalt
2. Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800/222 555

  1. Die Informationsstelle gegen Gewalt leistet umfangreiche Kampagnen-, Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit. Ziel der Informationsstelle ist es vor allem alle Berufsgruppen, die mit Gewalt in der Familie konfrontiert sind zu schulen und zu sensibilisieren, daher werden maßgeschneiderte Seminare, Workshops und Fortbildungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten angeboten und durchgeführt. Auch europäische Projekte werden in Österreich umgesetzt.
  2. Die Frauenhelpline gegen Gewalt ist die erste telefonische Anlauf- und Beratungsstelle für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen. Sie wird von einem professionellen Beratungsteam rund um die Uhr betreut und steht allen AnruferInnen kostenlos zur Verfügung, Siehe: www.frauenhelpline.at

-


Kontakt:
Mag. Maria Rösslhumer, Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF)
Bacherplatz 10/4, 1050 Wien
Tel. 01 / 544 08 20


eMail: maria.roesslhumer@aoef.at
Web: www.aoef.at

Spendenkonto:
Unikredit Bank Austria
IBAN: AT971200000610782013
BIC: BKAUATWW