Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Suche

Spendengütesiegel versus Spendenabsetzbarkeit

Wie unterscheidet sich das Spendengütesiegel von der Spendenabsetzbarkeit?

  1. Das Spendengütesiegel ist ein Qualitätssiegel und von staatlichen Institutionen unabhängig.
  2. Die Spendengütesiegel-Prüfung ist umfassender und beinhaltet weitaus mehr Kriterien als die Prüfung für die Spendenbegünstigung. So wird die Arbeitsweise von Organisationen überprüft und sichergestellt, dass Spenden tatsächlich bei ihrer Bestimmung ankommen.
  3. Durch die Spendengütesiegel-Prüfung werden Spenden an Organisationen mit Gütesiegel nicht automatisch spendenbegünstigt (die Spendenbegünstigung wird per Spendenbegünstigungsbescheid gem. § 4a EStG vom Finanzamt Wien 1/23 bewilligt.)
  4. Vorrangiges Ziel des Spendengütesiegels ist es, den Willen der SpenderInnen erfüllt zu wissen. Daher sind auch Organisationen (z.B. im Bereich Tierschutz oder Kultur), die von der Spendenbegünstigung ausgeschlossen sind - wenn sie gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke im Sinne der §§ 34 ff BAO erfüllen - berechtigt es zu beantragen.
  5. Die Prüfung darf auch von einer/m SteuerberaterIn (und nicht zwingend durch eine/n WirtschaftsprüferIn) durchgeführt werden, sofern diese/dieser in der Organisation nicht für die Buchhaltung und/oder die Erstellung des Jahresabschlusses zuständig ist.

Erfolgte bereits eine Prüfung für die Absetzbarkeit, ergeben sich allerdings einige Erleichterungen für den/die SpendengütesiegelprüferIn:

  • Führt derselbe/dieselbe PrüferIn beide Prüfungen durch, entfällt die erste Orientierungsarbeit, bei der sich der/die PrüferIn ein grundsätzliches Bild über die Organisation verschafft.
  • Sowohl die Bestätigung der Spendenbegünstigung als auch die Spendengütesiegel-Prüfung erfordern eine Prüfung des Jahresabschlusses. Diese muss nur einmal erfolgen.
  • Wenn eine Organisation im Zuge der Absetzbarkeitsprüfung freiwillig oder verpflichtend eine Jahresabschlussprüfung durchführt, beschäftigt sich der/die PrüferIn mit der Frage, ob die Mittel im Sinne des Vereinszwecks verwendet wurden. Diese Frage ist auch zentral für die OSGS-Prüfung.
  • Mit folgenden Kriterien des Kooperationsvertrags muss sich der/die PrüferIn bei der Prüfung für die Spendenabsetzbarkeit befassen: 1, 2, 3, 10. Außerdem Kriterium 6 sofern eine verpflichtende oder freiwillige Abschlussprüfung vorliegt.

Damit verringern sich Aufwand und Kosten für die Spendengütesiegel-Prüfung.