Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Suche
osgs-michael-nivelet-fotolia

Der traditionelle Ball der Immobilienwirtschaft unterstützt auch 2018 ein Charity-Projekt. Gefragt sind österreichische Projekte mit Immobilienbezug, die erst nach dem 1. Februar 2018 starten. Die beantragende Organisation muss das Spendengütesiegel tragen.

Die Voraussetzungen für die Bewerbung auf einen Blick:

  • Die von uns unterstützte Organisation muss ein Spendengütesiegel besitzen.
  • Es sollte sich um ein österreichisches Projekt handeln, das für die Immobilienwirtschaft Brancherelevanz hat (z.B.: Wohnungsbereitstellung für Bedürftige, Flüchtlingsunterkünfte, Um- und Ausbauten von gemeinnützigen Unterkünften, etc.)
  • Der Start des Projektes (bzw. der Beginn der Finanzierung) sollte nach dem 01.02.2018 liegen. Im Idealfall kann unsere Spende den gesamten Leistungsumfang des Projekts abdecken. Der Spendenbetrag hängt von der Anzahl der verkauften Tickets für den Ball ab und wird voraussichtlich zwischen 20.000 und 30.000 Euro betragen. Die genaue Summe kann daher erst am Tag des Balls bekanntgegeben werden.
  • Am Tag des Balls sollte ein hochrangiger Vertreter der Organisation zur Verfügung stehen, der den Scheck offiziell entgegennimmt. Dieser hat außerdem die Möglichkeit auf der Bühne rund 2 Minuten das Projekt zu erklären und sollte für Interviews zur Verfügung stehen!
  • Unter allen Bewerbern werden fünf Projekte ausgewählt, die über Partnermedien vorgestellt werden und in einem öffentlichen Voting auf der Website des Balls zur Wahl gestellt werden. Die Organisation muss daher mit einer öffentlichen Abstimmung einverstanden sein.

Bewerben Sie Ihr Projekt bis Mitte September 2017 unter www.immobilienball.at/charity.


Haben auch Sie Projekte, für die das Tragen des Spendengütesiegels voraussetzung ist? Setzten Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Wir veröffentlichen es gerne.